40 Sekunden - Bibelbetrachtung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

40 Sekunden

Themen & Themes > Deutsch


Liebe Glaubensgeschwister im Herrn,

Liebe Freunde,

Wie steht es um deine Seele?

Hebr.13, 17 Gehorcht euren Gemeindeleitern und folgt ihnen!
                     Denn sie wachen über eure Seelen und müssen Gott
                      darüber Rechenschaft ablegen.  Sorgt dafür, dass sie
                      ihren Dienst mit Freuden tun und nicht mit Seufzen;
                      das wäre für euch selbst zum Schaden.

Nämlich, wir tragen eine gewisse Verantwortung gegen über unseren HERRN, dass wir andere Mitmenschen buchstäblich „wachrütteln“.

Das Bewusstsein, dass wir eines Tages vor dem Richterstuhl Christi stehen werden, sollte uns dazu motivieren, trotz aller Schwierigkeiten treu zu bleiben. Vor dem Richterstuhl Christi werden unsere Werke gerichtet, und wir empfangen unseren Lohn. Paulus schrieb, dass die Heiligen selbst den Ruhmeskranz Christi ausmachen werden, wenn sie Ihm vor dem Richterstuhl gegenüberstehen.
Die Aussicht auf diese Freude, alle Gläubigen bzw. die Wiedergeborenen im Himmel begrüßen zu können, beinhaltet aber auf der anderen Seite auch eine ernsthafte Warnung: Wir bringen uns um die Freude, wenn wir mit leeren Händen in den Himmel kommen.

Ein Christ, der sich nie ehrlich darum bemüht hat, andere für Christus zu gewinnen, wird diese Freude und Herrlichkeit bei der Wiederkunft Christi nicht erleben. Wir müssen für Gott leben, damit wir etwas zu Seiner Ehre beitragen können, wenn wir in den Himmel kommen.

Hes.3,18   Wenn ich zum Gottlosen sage: Du bist ein Kind des Todes, und du warnst
                  ihn dann nicht und sagst ihm nichts, um ihn vor seinem bösen Wandel zu warnen
                  und ihm das Leben zu retten, so wird er um seiner Sünde willen sterben, aber ich
                   werde von dir sein Blut fordern.


Hes.3,19
Hast du aber den Gottlosen verwarnt, und er bekehrt sich nicht von seinem gottlosen
                 Wesen und wendet sich nicht ab von seinem bösen Wandel, so wird er um seiner Sünde
                  willen sterben. Du aber hast dein Leben gerettet.


Hes.3,20    Und wenn ein Gerechter sich von seiner Gerechtigkeit wendet und unrecht tut und ich
                 ihm dann entgegentrete, so dass er stirbt, so wird er zwar sterben, wenn du ihn nicht
                 gewarnt hast, und der guten Werke, die er vollbracht hat, wird nicht mehr gedacht
                  werden. Sein Blut aber fordere ich von dir.


Hes.3,21     Hast du ihn aber verwarnt, dass er keine Sünde begehen möchte, und er sündigt dann
                 auch tatsächlich nicht mehr, so wird er am Leben bleiben, denn er ließ sich warnen, und
                 du hast dein Leben gerettet."

Hebr..13, 17

Hier noch einmal in : -

Hes.33,8 Wenn ich also zum Gottlosen sage: "Gottloser, du musst des Todes sterben", und du sagst es ihm
                  nicht, um den Gottlosen von seinem bösen Wandel zu warnen, so wird der Gottlose zwar sein
                 Leben um seiner Schuld willen verlieren, aber sein Blut werde ich von deiner Hand fordern.


Hes.33,9
 Warnst du aber den Gottlosen vor seinem bösen Wandel, damit er umkehrt, und er lässt
                  sich von seinem Wandel nicht abbringen, dann wird er zwar um seiner Verschuldung
                   willen sterben, du aber hast dein Leben gerettet.

Hebr.13, 17

Hesekiel  
bekommt aufs Neue eingeschärft (ähnlich wie Kap. 3, 16ff.), dass er als Wächter für alle im
                  Volk die Verantwortung trägt. Nur wenn er alles getan hat, die Menschen zu warnen, sie aber
                  nicht hören wollen, ist er frei von aller Schuld.


Nämlich das ist ein schreckliches Ende für die nicht Wiedergeborenen.
Und das ist ewiglich.


Johannes 3,3 Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, so kann er das Reich Gottes nichtsehen.

A
m 26. Mai 2006 stach Edouard Michelin an Bord der „La Liberté" in See. Von dieser Angeltour
in Nordfrankreich ist der sympathische Chef des gleichnamigen Reifenkonzerns nicht wieder
zurück¬gekehrt.
Das Boot kenterte bei Nebel, aber ruhiger See, aus ungeklärter Ursache. Edouard Michelin und sein
Bootsmann ertranken. Der 42-jährige Reifenboss hinterließ eine Frau und sechs Kinder.

Heb.9, 27
  Und wie den Menschen gesetzt ist, einmal zu sterben, darnach aber das Gericht:

Heb.10, 31
Schrecklich ist's, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen.

Jes. 55, 6
   Suchet den HERRN, solange er zu finden ist; rufet ihn an, solange er nahe ist.

1Kor.1,24   denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christum, göttliche
                    Kraft und göttliche Weisheit.


Stellen wir uns einmal jeder selbst diese ernste Frage: Wie steht es um meine Seele?

Wir können unseren Weg nicht fortsetzen, ohne diese Frage zu entscheiden.
Wenn wir einmal am Ende unseres Lebens angelangt sind, ohne bereit zu sein, Gott zu begegnen,
sind wir verloren. Wenn wir Ihm nicht als einem Retter-Gott begegnen werden, mit dem wir Frieden
haben, werden wir einmal vor Ihm als Richter der Lebenden und Toten stehen,
der von uns Rechenschaft fordern wird.

Bist Du wiedergeboren?


Falls nicht, wird es jetzt höchste Zeit. Denn morgen kann schon zu spät sein.

Heb.3, 13
 sondern ermahnet einander jeden Tag, solange es «heute» heißt, damit nicht jemand
                    unter euch verstockt werde durch Betrug der Sünde!


Heb.3,7     Darum, wie der heilige Geist spricht: «Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so
                   verstocket eure Herzen nicht,


Heb.3, 15  solange gesagt wird: «Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstocket eure
                   Herzen nicht, wie in der Verbitterung


Ps.95,8      Wenn ihr heute seine Stimme höret, so verstocket eure Herzen nicht, wie zu Meriba,
                  am Tage der Versuchung in der Wüste,

Offb.3, 20 Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die
                  Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Nachtmahl mit ihm einnehmen und
                 er mit mir.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü